Sonntag, 18. November 2018

Methodisch kontrolliertes Fremdverstehen

Es soll Coaches geben, die halten sich für dermaßen erfahren, dass sie keine Supervision brauchen. Leider. Denn eine solche Haltung ist unprofessionell. Jeder Mensch hat einen blinden Fleck, ist mal unaufmerksam, lässt sich mal verstricken. Das Büchlein führt nicht nur in die Geschichte der Supervision ein, sondern legt auch ganz praktisch die konzeptionellen Grundlagen dar.
mehr...

Montag, 12. November 2018

Organisationsdemokratie

Eine interessante Frage: Würde es in einer selbst organisierten, demokratischen Organisation zu Massenentlassungen, Verlagerung von Arbeitsplätzen in Billiglohnländer und Betriebsschließungen kommen? Oder ist gerade das ein Vorteil der Hierarchie - dass eben solch "notwendigen" Entscheidungen zum Wohle des Unternehmens (?) getroffen werden?
mehr...

Mittwoch, 31. Oktober 2018

Mutproben

Keine Frage - manchmal riskieren wir zu viel und manchmal zu wenig, beides ist nicht klug. Und nachher ist man immer schlauer als vorher. Wer sich darüber ärgert, der kann kluges Risikoverhalten üben. Beziehungsweise daran arbeiten.
mehr...

Dienstag, 30. Oktober 2018

Tendenz zur Mitte

Dass die Beurteilung von Mitarbeitern durch ihre Vorgesetzten einigen Tendenzen zur Verzerrung unterliegen, ist bekannt. So gibt es den Milde-Effekt, den Halo-Effekt, die Tendenz zur Mitte usw. Was ändert sich, wenn die Beurteilungen im Kreis der Führungskräfte besprochen werden?
mehr...

Montag, 29. Oktober 2018

Korrekte Bewerbungsanschreiben

Achten Sie auch immer sorgsam darauf, dass Bewerbungsschreiben fehlerfrei sind? Dass die Unterschrift unter dem Lebenlauf steht? Dass im Schreiben die Motivation dargestellt wird? All das sollten Sie nicht zu genau nehmen, denn über den Bewerber sagt all das wenig aus. Ergebnisse einer Studie.
mehr...

Samstag, 27. Oktober 2018

Lieber keine Ziele

Die Frage kennen wir alle: "Wo wollen Sie in fünf Jahren stehen?" Gehört zum Standard-Repertoire von Personalern und Trainern. Ziele, anspruchsvoll, aber erreichbar, sind wichtig, heißt es, sonst kommen wir nicht voran. Das stimmt, macht aber nicht glücklich, weiß der Neurobiologe.
mehr...

Dienstag, 23. Oktober 2018

CEO-to-Worker pay ratio

Das Wievielfache eines durchschnittlichen Mitarbeitergehaltes steht dem CEO zu? Vorsicht, Fangfrage. Natürlich gibt es hier keine konkrete Empfehlung. Schon Drucker soll davor gewarnt haben, mehr als das 20-Fache anzusetzen, weil dies die Moral zerstören könnte. Tatsächlich deuten Experimente darauf hin, dass Mitarbeiter und auch Kunden sich bei zu großen DIfferenzen abwenden könnten. Könnte Transparenz die Lösung sein?
Mehr...

Donnerstag, 18. Oktober 2018

Das Ende der Häuptlinge

Haben Sie noch nicht genug von Veröffentlichungen, die uns erklären, was Führungskräfte von morgen brauchen? Ich eigentlich schon, vor allem, weil sie zwar alle irgendwie das Richtige fordern, aber von falschen Annahmen ausgehen.
mehr...

Dienstag, 16. Oktober 2018

Schwarze Schwäne

Schwarze Schwäne sind sehr selten. Unvorhersehbare Ereignisse auch, deshalb der Name. Wobei die Frage erlaubt ist, ob ein so bezeichnetes Ereignis wirklich nicht vorhersehbar war. Offenbar aber kann man seine Organisation so gestalten, dass Katastrophen vermieden werden können. mehr...

Montag, 15. Oktober 2018

Spielend zum Change

Das ist in der Tat eine interessante Herausforderung: Wie verändert man das Verhalten der Mitarbeiter eines Konzerns in eine gewünschte Richtung, ohne zentrales Controlling und "globale Rollout-Aktivitäten"? Bei Bayer versucht man es mit Werten und einem Teamspiel.
Mehr...